Alle Infos rund um die Hohe Wand finden Sie auf der neu gestalteten Webseite: http://naturpark-hohewand.at/

Erlebnis Naturpark Hohe Wand

Link zum Video vom Naturpark Hohe Wand

Aussichtsterrasse Skywalk

 

Für alle die hoch hinaus möchten, bietet der Naturpark eine besondere Attraktion. Umgeben von schroffen Felsen bietet die Aussichtsterrasse Skywalk Hohe Wand einen fast senkrechten Blick in die Tiefe. Frei wie ein Vogel, zum Glück jedoch auf sicherem Boden. Besonders Mutige nehmen den direkten Abstieg und lassen sich 120m in die Tiefe abseilen – Nervenkitzel pur!


Aussichtsturm

 

Lassen Sie Ihre Adlerblicke durch die Wiener Alpen schweifen. Besonders schön ist es dabei am Aussichtsturm. Die Plattform in 18m Höhe bietet einen unglaublichen Ausblick. Bei Schönwetter sieht man nicht nur bis zum Schneeberg, sogar den Neusiedler See kann man in der Ferne entdecken.

Der Ausgangspunkt ist der Parkplatz Tiergehege. Nach einer kleinen Wanderung von ca. 10 Minuten über den Schneebergblick Rundweg erreicht man den Aussichtsturm.


Naturpark

 

Augen wie ein Luchs benötigen die Kinder, denn beim Kindererlebnisweg zeigen Euch die bunten Steine den Weg. Lasst Euch überraschen und verirrt Euch nicht. Vielleicht findet Ihr die Waldhexe und Vorsicht beim Hexenhut und Übermut.
Wohnen wie ein Murmeltier? Klettern wie eine Ziege? Im Naturpark Hohe Wand begeben sich kleine Besucher auf tierische Spuren. Viel Spaß ist dabei garantiert. Drachenfliegerseilbahn, Riesenrutsche, Bergarena uvm.
Am Spiel- und Spaßberg ist immer etwas los!

Neu: Naturschatz-Suche mit Fridolin, Generationenwald Spielplatz, Wald-Tier Lehrpfad, “Besonderheiten Naturpark Hohe Wand” im Alpin- und Heimatmuseum. Ausgangspunkt beim Parkplatz Naturpark-Tiergehege.


Tiergehege & Streichelzoo

 

Schon einmal eine richtige Zwergziege gestreichelt? Auf der Hohen Wand ist alles möglich! Auch Hängebauchschweine, Hasen, Pony und Esel freuen sich auf zahlreichen Besuch und Streicheleinheiten.

In den Gehegen des Naturparks kann man Wildtiere, wie Hirsch, Steinbock oder Murmeltier in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Was fressen die Tiere, wie kommunizieren sie miteinander? Lernen und Staunen geht ganz leicht im Naturpark Hohe Wand.

Für Gruppen gibt es auch geführte Wildtierfütterungen mit dem Tierpark Ranger, Lamawanderungen oder Walderlebnisführungen. Ausgangspunkt für den rund 1-stündigen Gehegerundgang ist der Parkplatz Naturpark-Tiergehege.


Felsenpfad

 

Alle die lieber festen Boden unter den Füßen haben, erkunden den Felsenpfad. Über rund 200 gesicherte Stahlstufen können Sie dem Fels auch ohne Seil ganz nah sein. Sehen Sie selbst nach, was da alles wächst und krabbelt und erkunden Sie nebenbei auch eine kleine Höhle. Ein Rundgang dauert ca. 15 Minuten.


Sportliche Highlights

 

Für gemütliche und ausgedehnte Wanderungen erstrecken sich über 100 km markierte Wanderwege durch den gesamten Naturpark. Wanderkarten sind beim Naturpark Info-Shop, in allen Gastbetrieben, sowie an der Mautstelle erhältlich.

Die Hohe Wand ist auch ein Kletterparadies das zudem mit einem unvergleichlichen Panorama beglückt. Mindestens 1000 Routen in unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden erwarten Sie. Um Kletterkenntnisse zu vertiefen bieten die Alpinvereine Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene.

Dem Traum vom Fliegen bist Du schon begegnet, irgendwo in den Bergen: Vom Gipfel sind Paragleiter wie Vögel gestartet, hinaus in die klare Luft. Später hast Du sie wieder gesehen, hoch oben am Himmel. Bunte Flügel, langsame Kreise ziehend, höher und höher. Deine Gedanken waren bei ihnen, wollten erahnen, wie es dort oben bei den Wolken ist. Fürs Fliegen sind die Meisten nicht zu alt und die wenigsten zu jung. Start your Dream!!


Alpin- und Heimatmuseum

 

1926 wurde das ehemalige Wiener Neustädter Haus von den Naturfreunden als Ferienlager errichtet. Die Gemeinde Hohe Wand kaufte das Gebäude 1987 um in mühevoller Kleinarbeit ein Alpin- und Heimatmuseum einzurichten.
Neu “Besonderheiten Naturpark Hohe Wand” + wechselnde Sonderausstellungen


Alte Traditionen – Kalkofen & Kohlenmeiler

 

Die Gewinnung von Holzkohle im Kohlenmeiler und das Brennen von Kalk im Kalkofen hat auf der Hohen Wand eine lange Tradition. Der Naturpark hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese alte Gewinnung den Besuchern in Betrieb vorzuzeigen. Es waren die wenigen und daher umso wichtigeren Einnahmequellen der Bewohner der Hohen Wand.
Ausgangspunkt für Interessantes dieser alter Tradition beim Parkplatz Naturpark-Tiergehege.


Naturpark im Winter

 

Naturpark Hohe Wand – ein Winterparadies.
Auch abseits der Pisten lässt sich der Winter intensiv genießen. Ob beim Schneeschuhwandern, beim Langlaufen, bei einer lustigen Rodelfahrt oder auch bei einer beschaulichen Winterwanderung – es warten unvergessliche Momente in der stillen Schönheit des Winters.